Zielsetzung: nachhaltige Entwicklung und Zufriedenheit aller Interessensgruppen

Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services setzt sich mithilfe exzellenten Managements für die nachhaltige Entwicklung der Zufriedenheit aller Interessensgruppen ein. Diese Exzellenz wird u.a. durch ständige Investitionen in Entwicklung und Forschung erreicht, womit wir nicht nur unsere Anlagen und Verfahren an die stets besten verfügbaren Technologien anpassen, sondern uns aktiv an der Entwicklung dieser besseren Technologien beteiligen, um so eine nachhaltigere Zukunft zu sichern.

Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services glaubt an die geschlossene Kreislaufwirtschaft und entwickelt Verfahren, die zum einen keine Reststoffe erzeugen und zum anderen sekundäre Rohstoffe in die Wirtschaftstätigkeit zurückführen. Auf diese Weise wird der Bedarf nach nicht erneuerbaren natürlichen Rohstoffen gesenkt.

Darüber hinaus muss der Umgang mit unseren Ressourcen optimiert werden - einschließlich der personellen Ressourcen, die grundlegend für Befesa sind– um ihre Sicherheit mithilfe von integrierten Managementsystemen mit dem Schwerpunkt Risikovermeidung und –Kontrolle zu gewährleisten. Diese Managementsysteme beruhen auf der aktiven Einbindung aller Mitarbeiter. 

Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services nutzt für die Fertigung von Aluminiumlegierungen Hochöfen der neuesten Generation, mit denen ein geringes Maß an Reststoffen (Salzschlacken)anfällt.

Mit Hilfe von Managementsystemen, die auf der aktiven Mitarbeit unserer Mitarbeiter basieren, sorgt Befesa für einen Fokus auf die Risikokontrolle und -prävention. Für Befesa ist es wichtig, dass all unsere Ressourcen, einschließlich der Humanressourcen, geschützt werden.

Führende Recyclingtechnologie

Die von Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services entwickelte Technologie gewährleistet das integrierte Recycling aller Aluminiumreststoffe ohne feste Reststoffe und somit ohne Deponien am Ende der Kette. Dies wird mithilfe von zwei Zyklen erreicht: Im ersten wird das in den Reststoffen enthaltene Aluminium aufbereitet, um Aluminiumlegierungen herzustellen, und im zweiten, dem Recycling von Salzschlacken, werden die Reststoffe, die traditionell als Ausschuss zur Deponie kamen, aufbereitet und zu sekundären Rostoffen verarbeitet, die in verschiedenen Industriesektoren nutzbringend zum Einsatz kommen.

Der volle Verwertungsprozess der SPL (Cut 1 und Cut 2) ist weltweit einzigartig und ein innovativer Beitrag zur Nachhaltigkeit der gesamten Aluminiumindustrie. Diese Reststoffe bilden nach der Aufbereitung in unseren Werken die Grundlage für wertvolle Sekundärerzeugnisse für zahlreiche Industrieverfahren.

So fanden die Recycling- und Verwertungsverfahren von Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services in den BREF-Dokumenten der Europäischen Kommission, in denen die besten verfügbaren Technologien aufgeführt sind, Erwähnung. 

Befesa Aluminium Salt Slags Recycling Services nutzt für die Fertigung von Aluminiumlegierungen Hochöfen der neuesten Generation, mit denen ein geringes Maß an Reststoffen (Salzschlacken) anfallen.

Die Technologie- und Maschinenabteilung nutzt die praktischen Erfahrungen aus über 50 Jahren Geschichte zur Entwicklung und Anpassung der Geräte an die Metallanforderungen der Aluminiumbranche (Aluminium, Zink, Blei u.a.). Zu den häufigsten Erzeugnissen gehören u.a. Schmelzöfen, Gusslinien, Kühler, Systeme zur Beförderung oder Vorbereitung (Mahlen und Sortieren) von Metallabfällen und Aluminiumschlacken.